Herzlich willkommen auf dem Linguista Blog!

Hier findest du zahlreiche Erfahrungsberichte vollgepackt mit spannenden Eindrücken und Erlebnissen, welche unsere Kunden während ihren Reisen rund um den Globus gesammelt haben und mit dir teilen möchten! Profitiere von hilfreichen Geheimtipps sowie Berichten von unseren Studienreisen oder versuche dich in der Kunst des Kochens mit Rezepten aus aller Welt.

Hast auch du einen Sprachaufenthalt absolviert oder eine eindrückliche Reise hinter dir? Wir freuen uns über deine Kommentare und Blogbeiträge!

Jugendsprachkurs England: Erlebnisreiche erste Wochen

Jugendsprachkurs Bournemouth

Die begleiteten Jugendsprachkurse in Frankreich, genauer Antibes und Cannes sind in vollem Gange. Was die Jugendlichen neben der Schule alles so erlebt haben, halten die Reiseleiter in unserem Blog fest.

Bournemouth

Paignton

Am Sonntag Morgen um 10 Uhr startete unser gemeinsames Abenteuer im Süden Englands. Wir mussten zwar nach der Ankunft in London noch eine Weile am Flughafen verweilen, ehe es mit dem Büschen nach Paignton ging, aber immerhin sorgte ein junger Musiker für ein tolles Ambiente am Flughafen. Die Fahrt nach Paignton dauerte circa vier Stunden und wir waren alle sehr froh, als wir dieses hübsche Städtchen direkt am Meer erreichten. Unsere Gastfamilien erwarteten uns bereits am Parkplatz, wo uns unser Büschen ablieferte. Wir lernten unsere Gastgeber kennen und wurden in unsere Unterkünfte gebracht.

Am Montag versammelten sich alle neu angekommenen Schüler in einer Kirche, gleich neben dem Schulgebäude. Wir wurden kurz über die Schule, die Aktivitäten und die Gegend informiert und danach ging es gleich mit der ersten Lektion los. In dieser Woche war der Unterricht immer am Morgen.
Nachmittags gab es jeden Tag eine Exkursion an viele verschiedene tolle Orte. Einige davon waren sehr nah und andere etwas weiter.

Wir lernten einen weiteren Schüler kennen, der bereits eine Woche in Paignton verbracht hatte und individuell angereist war. So stieg unsere Anzahl Schüler von drei auf vier.

Für den ersten Ausflug wurden wir durch unsere Städtchen Paignton geführt. Wir sahen die Oldway Mansion, besuchten eine reformierte Kirche, wateten durch die Touristenstrasse und entspannten am Strand, wo wir das erste Mal frische Meeresluft schnuppern durften. Wir kehrten für das Abendessen zurück zu unseren Gastfamilien. Kurz darauf traf man sich erneut bei der Schule, um gemeinsam in die Disco zu gehen. Let's dance!

Am Folgetag besuchten wir die tolle Stadt Exeter. Kurz nach der Ankunft fing es an zu regnen aber dies schien allen gerade recht zu kommen. Viele der Kinder wollten Einkaufen gehen. Nur unser kleines schweizer Trüppchen zog sich zurück und man schaute gemeinsam das WM-Achtelfinale der Schweiz gegen Schweden. Kurz nach Abpfiff fuhren wir wieder nach Paignton.

Im nahegelegenen Torquay besuchten wir die Kents Cavern, eine tolle Kalksteinhöhle mit vielen Stalaktiten und Stalagmiten. Der Tour-Guide Alfie machte den 50-minütigen Aufenthalt in der kühlen Höhle sehr lehrreich und unterhaltsam. Danach hatten wir noch kurz Zeit uns im nah gelegenen Städtchen Torquay umzusehen.

Wir besuchten die Babbacombe Beach nördlich von Torquay per Boot. Wir hatten leider nicht genug Zeit um im Wasser baden zu gehen aber es war trotzdem sehr schön. Wir kehrten anschliessend nach Paignton zurück und trafen uns nach dem Abendessen erneut in der Schule, eigentlich um einen Film zu schauen. Es war jedoch so angenehmes Wetter draussen, dass ziemlich alle Kinder im Garten verschiedene Sportarten spielten. Es wurde wild Ping Pong gespielt, Bälle rumgekickt und ein Volleyballspiel, mit jeweils mindestens zehn Spielern pro Seite, gespielt - verrückt!

Das gute Wetter hielt weiter an. Es war perfekt für den Sporttag am Freitag und das Surfen in Newquay am Samstag. Es war ein lustiger Moment als ein kollektiver Jubelschrei durch die Strassen ging, als England sich für das Halbfinale der Weltmeisterschaft qualifiziert hatte. Die Engländer waren an diesem Tag besonders gut gelaunt.

Den Sonntag hatten die Schüler frei und brauchten den Tag um die Stadt Exter erneut zu besuchen. Es ist schön zu sehen, dass die Kinder selbstständig etwas unternehmen wollen und die Möglichkeit nutzen, ein neues Land (auch auf eigene Faust) zu entdecken.

Wir blieben in der kommenden Woche nur wenige Personen. Es gab nur noch einen Zustoss einer Person aus Österreich. In der zweiten Juliwoche, wechselte der Unterricht auf den Nachmittag. Der Ausflug in das Miniaturstädtchen am Montagmorgen war ideal um den Vormittag auszufüllen. Leider mussten wir jedoch wiederholt Wartezeiten in Kauf nehmen, ehe man losfahren konnte. Das tolle Wetter hielt jedoch immer noch an, sodass wir am Dienstag Morgen den grössten Wasserpark Grossbritanniens besuchen konnten. Das Werben mit der Grösse des Wasserparkes war etwas irreführend, da er nicht so riesengross war wie es vielleicht klingen mag, aber wir hatten trotzdem unseren Spass. Die restlichen Aktivitäten der Woche waren ein Besuch im Dartmoor Nationalpark, eine Schnitzeljagd in der Stadt Paignton und ein weiterer Besuch in Torquay.

In dieser Woche waren jedoch die Abend-Aktivitäten einzigartig. Wir schauten einerseits das WM-Halbfinale, indem England teilnahm und aussschied, und wir hatten am Folgetag unser privates Partyboot, auf dem wir eine tolle Rundfahrt mit Sonnenuntergang geniessen durften.

Grüsse,

Dante

Brighton

Am Sonntag sind nun auch in Brighton die ersten Studenten eingetroffen. Nachdem alle gut in ihrer Gastfamilie empfangen wurden, mussten die Studenten am Montag einen Einstufungstest absolvieren, danach gab es eine Führung durch die Stadt, wobei die wichtigsten Orte gezeigt wurden. Am Nachmittag ging es dann au endlich mit den Aktivitäten los. Es war Sports & Games angesagt, wo alle Studenten sich frei austoben konnten. Ob Fussball, Volleyball oder Tennis spielte keine Rolle, im Vordergrund stand Bewegung und Spass. Am Abend war Freizeit für alle vorhanden, die jeder ein wenig anders nutzte. Gewisse mit shoppen, nichts tun oder einfach auf die eigene Faust die Stadt erkunden. Am Dienstag war Spass auf dem Wasser angesagt. Nämlich Kayaking! Es war mit viel Freude verbunden wobei auch einige im Wasser landeten und somit ein wenig mehr nass waren. Es war die ideale Aktivität für das bezaubernde Wetter in England. Am Abend gingen wir vom Marina Hafen aus auf eine Bootstour. Die Abendstimmung war faszinierend und alle schossen Fotos von der atemberaubenden Aussicht. Auch konnten wir Brighton einmal von weiter entfernt anschauen. Am Mittwoch fuhren wir bereits wieder zum Marina Hafen, wobei diesmal Adventure Golf auf dem Programm stand. Am Anfang waren sie gespannt wie es sein wird im Dunkeln mit den Neonlichter. Die Studenten waren sehr ehrgeizig und jeder wollte die wenigsten Punkte erzielen. Die Spannung blieb bis am Schluss gross.

Brighton Gorilla

Da wie bekannt im Moment die WM läuft, haben wir uns entschieden den England Match gemeinsam zuschauen. In der ganzen Stadt war eine super Stimmung und jeder, wirklich jeder war auf der Strasse angespannt. Wir hatten riesen Spass und fieberten mit allen Engländern mit. Leider zu wenig laut, ansonsten hätten sie bestimmt gewonnen... Am Donnerstag gingen wir zum Pier. Die Studenten vergnügten sich den ganzen Nachmittag auf allen verschiedenen Bahnen. Als die Zeit bereits vorbei war, waren einige nicht zu stoppen, sie wollten immer noch weiter auf die Bahnen. Bei den ganz grossen Bahnen, wurde manchmal zwei Mal überlegt, ob man sich wirklich traut oder eben nicht. Es gibt jedoch für jeden eine passende Bahn. Nach so vielen Ereignissen muss man sich natürlich auch stärken, was wir dann mit Fish & Chips auch machten. Leichter gesagt als getan, denn als man sein Essen hatte, musste man aufpassen, dass die Seemöwen es nicht wegnehmen... Frisch gestärkt stand dann an diesem Abend Freizeit auf dem Programm.

Brighton Jugendsprachkurs

Am Freitag geht es dann zu den Seven Sisters. Die meisten haben schon einmal davon gehört, waren jedoch noch nie dort. Somit haben wir alle schon grosse Vorfreude für diesen tollen Ausflug. Hoffentlich haben alle ihr Handy dabei, um dann auch die wunderschöne Umgebung zu fotografieren und danach die Möglichkeit es zu Hause zu präsentieren. Am Samstag steht noch ein weiteres Highlight auf dem Programm mit dem Ausflug nach London oder nach Hampton Court Palace. In London erwartet uns eine Sightseeing tour, was bestimmt spannend wird. Dies ist dann bereits das Ende der zweiten Woche hier in Brighton und am Sonntag werden neue Studenten erwartet.

Sonnige Grüsse aus Brighton

Tina

 

Veröffentlicht am 17.07.18 10:12
Reisefreak

Reisefreak

Reisen ist mein Leben und mein Leben ist eine Reise.

Ähnliche Artikel