Herzlich willkommen auf dem Linguista Blog!

Hier findest du zahlreiche Erfahrungsberichte vollgepackt mit spannenden Eindrücken und Erlebnissen, welche unsere Kunden während ihren Reisen rund um den Globus gesammelt haben und mit dir teilen möchten! Profitiere von hilfreichen Geheimtipps sowie Berichten von unseren Studienreisen oder versuche dich in der Kunst des Kochens mit Rezepten aus aller Welt.

Hast auch du einen Sprachaufenthalt absolviert oder eine eindrückliche Reise hinter dir? Wir freuen uns über deine Kommentare und Blogbeiträge!

3 Top-Länder um Spanisch zu lernen

Spanisch gehört zu den Weltsprachen. Allein ‎570 Millionen haben die romanische Sprache als Muttersprache, von denen die meisten in Mittel- und Südamerika leben. Wäre es nicht toll, sie selbst zu beherrschen? Am besten gelingt dies natürlich vor Ort. Das muss nicht in Spanien sein, sondern der Blick kann ruhig in die Ferne schweifen. In fast allen Staaten Lateinamerikas ist Spanisch die Landessprache. Die Länder auf dem nord- und südamerikanischen Kontinent begeistern durch ihre Exotik, uralten Kulturen und herrlichen Landschaften, die das Reisen zum unvergesslichen Abenteuer machen. Zudem haben sie noch einen weiteren grossen Vorteil: Die Lebenshaltungskosten sind geringer als in Spanien, sodass mehr Geld in der Reisekasse für Spass und Erholung bleibt.

Hier sind die 3 Top-Länder zum Spanisch lernen

1. Mexiko

Im Süden von Nordamerika liegt mit Mexiko, ein äusserst interessantes Reiseland, in dem sich Kultur, Entspannung, Sport und Spanisch lernen hervorragend miteinander verbinden lassen. Ob in Orten wie Cabo San Lucas im Norden, Puerto Vallarta an der Pazifikküste oder Cancun am Karibischen Meer: Überall begegnest du der mexikanischen Lebensfreude, die das Spanischlernen stark erleichtert. Beliebte Reiseziele wie die genannten Destinationen besitzen eine exzellente Infrastruktur, die das Reisen komfortabel und sicher gestaltet. Je nach Reiseregion in Mexiko kannst du ausserhalb der Klassenräume in bergigen Landschaften, in faszinierend kargen Wüsten oder an Traumstränden entspannen.

2. Argentinien

Ganz im Süden von Südamerika liegt das grosse Land Argentinien, welches dich mit seinen weitläufigen Naturlandschaften in den Bann ziehen wird. Beachtenswert ist ausserdem, dass kein anderer Staat Lateinamerikas so europäisch anmutet wie dieser. Es ist kein dummes Geschwätz, wenn die Argentinier als „verkleidete Italiener“ bezeichnet werden. Vielleicht fühlen sich gerade deshalb so viele europäische Auswanderer in diesem Teil Südamerikas so wohl. Tango, Rotwein und Rindfleisch sind bedeutende Exportschlager des Landes, die zugleich für sein einnehmendes Flair sorgen. Hervorzuheben ist ferner, dass das Spanisch in Argentinien äusserst melodisch und weich klingt. Wer dort Sprachferien macht, erhält somit gleichzeitig einen originellen Akzent.

3. Kolumbien

Kolumbien im Norden Südamerikas ist zweifelsohne ein reizvolles Reiseland, um Spanisch zu lernen. Das kolumbianische Spanisch begeistert durch eine klare Aussprache und die Einheimischen sind für ihre Gastfreundlichkeit und Herzlichkeit berühmt. Hervorragend lässt sich der Sprachaufenthalt mit Touren durchs Land verknüpfen. Um zu den schönsten Plätzen und Städten zu gelangen, bietet es sich an, sich bei der Reiseplanung von einem erfahrenen Reiseexperten mit guten Kontakten vor Ort unterstützen zu lassen. Dieser kann ein individuelles Programm nach den eigenen Wünschen zusammenstellen. Immerhin hat Kolumbien mit seinen Sandstränden, alten Ausgrabungsstätten, kolonialen Städtchen und majestätischen Gebirgszügen eine Menge zu bieten.

Und, wo wirst du Spanisch lernen?

 

Veröffentlicht am 27.01.17 18:00

Ähnliche Artikel