Herzlich willkommen auf dem Linguista Blog!

Hier findest du zahlreiche Erfahrungsberichte vollgepackt mit spannenden Eindrücken und Erlebnissen, welche unsere Kunden während ihren Reisen rund um den Globus gesammelt haben und mit dir teilen möchten! Profitiere von hilfreichen Geheimtipps sowie Berichten von unseren Studienreisen oder versuche dich in der Kunst des Kochens mit Rezepten aus aller Welt.

Hast auch du einen Sprachaufenthalt absolviert oder eine eindrückliche Reise hinter dir? Wir freuen uns über deine Kommentare und Blogbeiträge!

Spanischlernen in Südamerika - 5 Gründe

19. Januar, 20:20 Uhr. Mein Flieger landet auf mexikanischem Boden und mein Herz schlägt mir bis zum Hals. Zum ersten Mal allein unterwegs, zum ersten Mal auf einem anderen Kontinent und das Ganze auch noch ohne grosse Spanischkenntnisse. Warum ich mich dafür überhaupt entschieden habe?

Ganz einfach: das Gefühl von Freiheit und Selbstständigkeit. Beim alleine reisen stösst man an seine Grenzen und lernt sich selbst von einer ganz neuen Seite kennen. Doch jetzt kommen mir schon die ersten Zweifel. Ob das wohl gut geht?

Aufgeschmissen ohne Spanischkenntnisse in Südamerika

Als ich mich entschieden habe, auf eigene Faust loszuziehen und Südamerika zu erkunden, habe ich mich vor allem auf die weissen Sandstrände, verwunschene Cenoten im Dschungel und die leckeren Tacostände am Strassenrand gefreut. Doch eine Sache habe ich deutlich unterschätzt: meine fehlenden Spanischkentnisse.

Nummer 1: Grund zum Spanischlernen - sich verständlich machen

Egal, ob im Sammeltaxi, in Restaurants oder am Busbahnhof - immer wieder stand ich da und musste mit Händen, Füssen und Google-Translate verzweifelt versuchen den Einheimischen zu erklären, was ich eigentlich von ihnen möchte. Trotz der ausgebauten Infrastruktur und den zahlreichen Touristen gibt es nämlich so einige Orte, an denen man auf Spanischkenntnisse definitiv angewiesen ist.

Nummer 2: Eine Sprachreise ist der ideale Reiseeinstieg

Wenn es dir also so geht wie mir, und du Spanisch bisher kaum beherrschst, kann ich dir einen Sprachaufenthalt in Südamerika nur wärmstens ans Herz legen. So hast du die optimale Kombination aus Sprachenlernen und Abenteuerferien. Du kannst zum Beispiel einen zweiwöchigen Intensivkurs machen und danach durch dein Wunschland reisen. Du kannst aber auch die kostengünstigste Variante wählen, in Minigruppen lernen und einfach nach Schulschluss und am Wochenende tolle Ausflüge machen.

Nummer 3: Südamerika authentisch erleben 

Je nachdem, wo du dich in Südamerika aufhältst, sind, die Englischkenntnisse der Einheimischen unterschiedlich. In den grossen Städten oder Tourismushochburgen kommst du zur Not auch ohne Spanischkenntnisse voran. Doch dabei geht dir etwas ganz Besonderes verloren: das authentische Erlebnis. Die Sprache der Einheimischen prägt ihre Kultur und ihr Leben nämlich auf eine ganz besondere Weise. Wenn du Südamerika also durch die Augen der Bevölkerung erleben möchtest, sind Spanischkenntnisse unabdingbar. 

Nummer 4: Der Kontakt zu den Einheimischen

Einer der schönsten Bestandteile einer authentischen Sprachreise ist natürlich der Kontakt zu den Einheimischen. Ich bin zum Beispiel auf einer Busfahrt mal neben einer argentinischen Mama gesessen und habe mich fast zwei Stunden lang mit ihr auf Spanisch über ihr Heimatland und dessen politische Lage unterhalten. Eine einzigartige Erfahrung, die ich ohne gute Sprachkenntnisse niemals erlebt hätte. Es lohnt sich also definitiv, vor Ort mit den Einheimischen zu kommunizieren. Sei nicht schüchtern! Die Menschen freuen sich immer sehr, wenn sie sehen, dass du als Reisender ihre Sprache sprichst.

Spanisch-lernen-Südamerika

Nummer 5: Ein breites Angebot mit verschiedenen Optionen

In Südamerika findest du Regenwälder, verlassene Traumstrände und einsame Inseln, kannst aber genauso gut in riesigen Metropolen leben oder so richtig Party machen. Du möchtest dich sozial engagieren und währenddessen an deinen Spanischkenntnissen feilen? Kein Problem. Du kannst in Peru zum Beispiel im Gesundheitswesen mithelfen oder in Costa Rica Schildkröten retten. Ganz besonders begeistert bin ich von unserem Projekt Travelling Classroom. Dabei musst du dich nämlich nicht auf eine Destination festlegen, sondern kannst während deines Spanischkurses das ganze Land kennenlernen. In Ecuador zum Beispiel lernst du innerhalb von deinem vierwöchigen Sprachkurs vier verschiedene Städte kennen. Meine Lieblingsoption für Weltenbummler.

¡Que viva el español! Dein Spanischkurs in Südamerika

Wenn ich eines aus meiner Mexiko Reise gelernt habe, dann ist es der unbezahlbare Wert von Sprachkenntnissen. Wenn du dich lediglich für eine Reise entscheidest, dich aber kaum verständigen kannst, lernst du das Land immer nur oberflächlich kennen. Wenn du aber einen Blick hinter die Kulissen werfen möchtest und in das Leben der Menschen vor Ort eintauchen willst, dann ist ein Sprachkurs die beste Methode für dich. Ich bin unendlich dankbar für die spannenden Gespräche, die ich mittlerweile überall führen kann und gehe auch deutlich selbstbewusster ans Alleinreisen heran, weil mich niemand so einfach über den Tisch ziehen kann. Du wirst von der Erfahrung also garantiert profitieren.

Auf unserem Blog haben wir viele spannende Beiträge rund um das Reisen in Südamerika veröffentlicht. Wenn du dir zum Beispiel noch unsicher bist, welche Städte für dich infrage kommen, schau doch mal bei unserem Blogpost mit den besten Reisetipps für Südamerika vorbei.

Jonas

Jonas

In den Winter arbeite ich als Skilehrer und im Sommer als Reiseleiter. Oder anders gesagt: Ich bin ständig unterwegs und auf der Suche nach neuen coolen Reisezielen. Die Nebentätigkeit als Blogger erlaubt es mir meine Erlebnisse mit anderen zu teilen.

Ähnliche Artikel

    Hier geht's zum  Spanisch Sprachaufenthalt

    Für Newsletter anmelden!

    Blogverzeichnis Bloggerei.de
    Neuer Call-to-Action