Herzlich willkommen auf dem Linguista Blog!

Hier findest du zahlreiche Erfahrungsberichte vollgepackt mit spannenden Eindrücken und Erlebnissen, welche unsere Kunden während ihren Reisen rund um den Globus gesammelt haben und mit dir teilen möchten! Profitiere von hilfreichen Geheimtipps sowie Berichten von unseren Studienreisen oder versuche dich in der Kunst des Kochens mit Rezepten aus aller Welt.

Hast auch du einen Sprachaufenthalt absolviert oder eine eindrückliche Reise hinter dir? Wir freuen uns über deine Kommentare und Blogbeiträge!

Auslandsaufenthalt 2021 - was wird anders sein?

Auslandsaufenthalt-2021

Das Jahr 2020 hat die Reisewelt auf den Kopf gestellt. Darüber sind wir uns alle einig, doch wie wird ein Auslandsaufenthalt im Jahr 2021 aussehen? Was wird sich verändern, was ist gleichgeblieben? Wir erlauben uns ein Gedankenexperiment.

Wohin geht es im Sprachaufenthalt 2021?

Wir lieben es zu planen und buchen unsere Ferientage, Flüge und Hotels weit im Voraus. Genauso war es bisher auch mit dem Sprachaufenthalt. Drei Monate in den USA ein Jahr vorher geplant oder der 2-wöchige Businesskurs in England, von dem der Chef bereits sechs Monate vorher Bescheid wusste. Nach einem Jahr, in dem wir jedoch nur schlecht oder gar nicht planen konnten, wird unser Reiseverhalten in 2021 wohl deutlich spontaner werden.

Doch wohin soll es gehen? Besonders attraktiv werden erst einmal wieder die Länder, in der Umgebung der Schweiz werden. Wie wäre es zum Beispiel mit Englisch lernen in England, Irland, Schottland oder Wales? Willst du zum Spanischkurs nach Spanien, Französisch an der Côte d'Azur oder gar Italienisch im Land von Pizza und Pasta lernen? In Europa haben wir den grossen Vorteil, unglaublich viele Sprachen in Nachbarsländern lernen zu können.

Wie reiselustig sind die Schweizer 2021?

Ganz ehrlich, wir vermissen das Reisen wohl alle. Nach wie vor zieht es die meisten in den Ferien ins Ausland. Zuerst werden wohl die Reiseziele in Europa einen neuen Start im Frühling 2021 erleben. Da kannst du die Sonne an der Küste Spaniens geniessen oder Croissants in Frankreich verköstigen. Geheimtipps gibt es in Schottland oder Wales und wie wäre einmal, quer mit dem Zug durch Europa zu fahren?

Doch sicherlich werden auch Fernreisen wieder möglich werden. Höchstwahrscheinlich werden die Länder, in denen bereits im Dezember ein Impfstoff zur Verfügung steht, einige der ersten sein, die ihre Grenzen wieder für Reisende aus aller Welt öffnen. Wie genau und wohin du zuerst wieder reisen kannst, solltest du auf jeden Fall in den nächsten Monaten beobachten.

Wahrscheinlich werden neue Vorkehrungen für die Sicherheit getroffen werden. Ausserdem sollte man vorerst ein gutes Mass an Flexibilität mitbringen, bis sich alle Massnahmen des Reisens wieder entspannen.

Reisen-2021

Reiserücktrittversicherung für den Fall der Fälle

Corona hin oder her, eine Reiserücktrittsversicherung bietet klare Vorteile. Bei der Jahresversicherung der Europäischen Reiseversicherungs-AG gibt es zum Beispiel verschiedene Gründe, damit die Annullierungskosten erstattet werden. Darunter gehören unter anderem schwere Krankheit, Ausfall des direkten Stellvertreters am Arbeitsplatz, unvorhersehbarer Antritt einer neuen Arbeitsstelle oder eine unverschuldete Kündigung durch den Arbeitgeber. Dazu gibt es auch Leistungen wie eine Gratis-24-Stunden-Helpline oder die Erstattung der Mehrkosten einer unplanmässigen Rückreise. Du kannst dich auch für einen All Inclusive-Versicherungsschutz entscheiden, bei dem du von zusätzlichen Leistungen für Arzt- und Spitalkosten auf der ganzen Welt profitierst und sogar dein Gepäck mitversichert wird.

Tipps zur Sicherheit und aktuelle Infos von den Sprachschulen vor Ort kannst du natürlich auch direkt in unseren Filialen erfahren oder wenn du uns anrufst oder schreibst. Gerne helfen wir dir, einen unvergesslichen Auslandsaufenthalt für 2021 zu planen.

Viktoria

Viktoria

Reisebloggerin aus Leidenschaft! Das bin ich. Meinen ersten Sprachaufenthalt verbrachte ich in den USA. Später konnte ich als Teamer auf Jugendsprachreisen in Malta und Brighton arbeiten. Mein Beruf als Spanisch-, Deutsch- und Englischlehrerin hat mich in die verschiedensten Länder in Nord- und Südamerika sowie Europa geführt und mich zu einer begeisterten Bloggerin gemacht.

Ähnliche Artikel

    Für Newsletter anmelden!

    Blogverzeichnis Bloggerei.de
    Neuer Call-to-Action