Herzlich willkommen auf dem Linguista Blog!

Hier findest du zahlreiche Erfahrungsberichte vollgepackt mit spannenden Eindrücken und Erlebnissen, welche unsere Kunden während ihren Reisen rund um den Globus gesammelt haben und mit dir teilen möchten! Profitiere von hilfreichen Geheimtipps sowie Berichten von unseren Studienreisen oder versuche dich in der Kunst des Kochens mit Rezepten aus aller Welt.

Hast auch du einen Sprachaufenthalt absolviert oder eine eindrückliche Reise hinter dir? Wir freuen uns über deine Kommentare und Blogbeiträge!

Die schönsten Seiten Nizzas an nur einem Tag

Die mondäne Dame an der Côte d’Azur hat für deinen Nizza-Sprachaufenthalt einiges zu bieten.

Damit du dich als Neuankömmling erst einmal orientieren und dich mit dem Flair dieser Küstenstadt vertraut machen kannst, habe ich dir einen Rundgang zusammengestellt, bei dem du an nur einem Tag bereits ganz unterschiedliche Facetten Nizzas kennenlernst, deine Eindrücke aber in Ruhe aufsaugen kannst:

Nachdem du morgens ausgiebig gefrühstückt hast, geht es ab ins Vieux-Nice, die Altstadt. Steck am besten deinen Stadtplan in den Rucksack und lass dich durch das Getümmel in den verwinkelten Gassen treiben. Zwischen den pastellfarbenen Häuserfassaden, den quirligen Eckcafés und der flatternden Wäsche über dir ist die mediterrane Atmosphäre praktisch greifbar. Hier kannst du dich durchaus für einige Stunden verlieren. Wenn die Füsse eine Pause brauchen, hol dir doch einen Kaffee und lass dich an der Cathédrale Sainte-Réparate nieder. Dort kannst du den herrlich unterhaltsamen Trubel beobachten. Auch der beeindruckende Innenraum dieser berühmten Kirche ist unbedingt einen Besuch wert.

Wenn um die Mittagszeit dein Magen beginnt zu grummeln, ist der Marché aux Fleurs zum Glück nur ein paar Gehminuten franzoesisch_lernen_nizza_fotoliaentfernt. Auf diesem kunterbunten Blumenmarkt türmen sich ausserdem wundervoll duftende Lavendelsäckchen und typische Kräuter der Provence. Und wenn du ein wenig suchst, findest du ganz sicher auch einen Socca-Stand. Soccas sind eine köstliche Nizzaer Spezialität ohne viel Schnickschnack aus Kichererbsenmehl, Olivenöl und Salz. Hier kannst du gleich beim Bestellen und Verhandeln deine neuen Französischkenntnisse ausprobieren und einen Selbsttest anstellen, wie gut das Französisch lernen bereits klappt. Nach dieser Stärkung geht es weiter in südlicher Richtung. Denn was wäre ein Tag in Nizza ohne einen Besuch am Strand!

Zugegeben, einen feinen Sandstrand darfst du hier leider nicht erwarten. Vielmehr ist der Strand, wie es an der Côte d’Azur und vielen Teilen in Frankreich typisch ist, geprägt von Kieselsteinen, die nicht unbedingt zum stundenlangen Rumliegen einladen. Aber das kristallklare, strahlend blaue Wasser, welches dahinter kleine Wellen schlägt, ist einfach perfekt, um sich nach einigen Stunden auf den Beinen hineinzustürzen und zu erfrischen. Wenn du nun wieder quicklebendig bist, wie wäre es noch mit einem entspannten Spaziergang auf dem Damm bis hin zum Leuchtturm? Der Ausblick auf das glitzernde Meer und die erhabene Stadt, während du gefühlt mitten auf dem Wasser stehst, ist einmalig! Setz dich ruhig und halte eine Weile inne. Geniesse den frischen Seewind und die leichte Abgeschiedenheit, bevor du dich wieder ins Getümmel stürzt, denn bald ist es Zeit fürs Abendessen!

Wenn du über den Damm wieder Richtung Festland gehst, siehst du rechts von dir bereits den schönen Yachthafen. Rundherum findest du einige gemütliche Bars und Restaurants mit tollem Blick auf die Boote. Wenn du nicht mit einem überteuerten Touristenmenü abgefertigt werden willst, sondern Lust hast auf authentische Küche, dann achte auf das Gütesiegel „Cuisine Nissarde“ an der Eingangstür. Dies erhalten nur Gastronome, die ausschliesslich traditionelle und qualitativ hochwertige Gerichte anbieten.

 

sprachreise_nizza_fototlia

Sei jedoch achtsam, dass du den Sonnenuntergang nicht verpasst. Denn das absolute Highlight hab ich für den Schluss aufgehoben: Rauf auf den Colline du Château! Genau, das ist der felsige Hügel, um den du die ganze Zeit herumgelaufen bist. Wenn du nach dem reichhaltigen Nachtmahl noch etwas träge bist, kannst du für einen kleinen Obolus auch den Lift nehmen. Wenn du dann oben auf der Aussichtsterrasse stehst, wirst du sehen: Es hat sich gelohnt! Dieser Ausblick über den Hafen, die Promenade des Anglais und das wiegende Meer im Abendlicht ist einfach einmalig! Während die Sonnenstrahlen nach und nach schwinden, werden die Altstadt und die Strandpromenade in ein zauberhaftes Licht getaucht. Du nippst an deinem Plastikbecher mit vorzüglichem Rosé aus dem nahegelegenen Weinbaugebiet und denkst: „Ich kann es kaum erwarten, morgen noch mehr von dieser Stadt zu sehen.“ So macht Französisch lernen auf einer Nizza-Sprachreise richtig Spass!

Veröffentlicht am 16.11.16 09:00

Ähnliche Artikel