Herzlich willkommen auf dem Linguista Blog!

Hier findest du zahlreiche Erfahrungsberichte vollgepackt mit spannenden Eindrücken und Erlebnissen, welche unsere Kunden während ihren Reisen rund um den Globus gesammelt haben und mit dir teilen möchten! Profitiere von hilfreichen Geheimtipps sowie Berichten von unseren Studienreisen oder versuche dich in der Kunst des Kochens mit Rezepten aus aller Welt.

Hast auch du einen Sprachaufenthalt absolviert oder eine eindrückliche Reise hinter dir? Wir freuen uns über deine Kommentare und Blogbeiträge!

Gastfamilie – ein zweites Zuhause

Gastfamilie

„Home away from home“ - das erwartet dich in einer Gastfamilie im Ausland. Gerade wenn du das erste Mal alleine auf einem Sprachaufenthalt bist, kann ein fremdes Land zu Beginn ziemlich überwältigend sein. Umso besser ist es, wenn du in einer Familie wohnen kannst, die dich herzlich empfängt und dir die wichtigsten kulturellen Unterschiede erklärt und zeigt. Dadurch wirst du nicht nur von möglichem Heimweh abgelenkt, sondern du hast auch von Anfang an Bezugspersonen, die dir einen angenehmen Start ermöglichen.

Noch dazu lernst du die neue Sprache dabei gleich doppelt so schnell, da du dich mit deiner Gastfamilie ja nur so verständigen kannst. So wirst du tagtäglich neu dazu motiviert deine ausgesuchte Fremdsprache zu sprechen. Im Sprachkurs bekommst du die nötigen grammatikalischen Feinheiten an die Hand und in der Familie kannst du diese dann direkt umsetzen. Das ist auch der klare Vorteil gegenüber dem Aufenthalt in einer Studentenresidenz, in der du vielleicht mit vielen jungen Menschen aus deinem eigenen Land zusammenlebst und nicht unbedingt die neue Sprache üben kannst.

Wie sieht das Leben in einer Gastfamilie aus?

Diese Frage ist gar nicht so einfach zu beantworten, denn eins steht fest: Jede Familie ist anders. So kannst du vielleicht bei einer Familie in einem schicken Vorort in den USA wohnen. Vielleicht habt ihr sogar einen Pool und einen grossen Garten. Dann kann es aber auch sein, dass du in Frankreich mit einer alleinstehenden Frau und einer Katze wohnst oder du in England auf eine Familie mit kleinen Kindern stösst. So lernst du die Facetten einer fremden Kultur wirklich kennen und begegnest unterschiedlichen Menschen und ihrer Art zu leben. Dieses einmalige Erlebnis wird garantiert deinen Horizont erweitern und dir völlig neue Eindrücke vom Leben in deinem Traumland vermitteln. Denn nirgendwo sonst kannst du die Menschen eines Landes so privat kennenlernen.

Homestay-Laura-Samara-Beach

Unsere Kundin Laura (h.l) bei ihrer Gastfamilie in Sámara

Was solltest du beim Zusammenleben beachten?

Für das positive Zusammenleben innerhalb einer Gastfamilie kannst du selber auch einiges tun. Als ersten Schritt solltest du dich auf jeden Fall vor der Reise über die Kultur deines Landes erkunden. Gibt es besondere Regeln? Sind die Menschen vielleicht sehr religiös? Was wird dort üblicherweise gegessen? Von einer Gastfamilie in England kannst du natürlich nicht die gleichen Verhaltensweisen erwarten wie von Gastgebern aus der Türkei oder Brasilien. Wichtig ist, dass du offen und positiv auf die neue Kultur zugehst.

Und was, wenn es doch mal nicht klappt?

Keine Sorge, natürlich kann es passieren, dass nicht alles in deiner Gastfamilie perfekt ist. In solchen Fällen solltest du unbedingt das offene Gespräch suchen und versuchen, deine Gastgeber zu verstehen. Du befindest dich in einer neuen Kultur, die Sprache ist dir fremd und bestimmt sind einige Verhaltensweisen anders als zu Hause. Doch oft können kleine Missverständnisse schnell in einem respektvollen Gespräch aus der Welt geschaffen werden. Und im Fall der Fälle kannst du auch jederzeit mit unserem Team rechnen, die dir mit Rat und Tat zur Seite stehen und sich im Ernstfall auch direkt mit der Sprachschule vor Ort in Verbindung setzen können.

Alles in allem bleibt aber zu sagen, dass ein Sprachaufenthalt eine ganz besondere Erfahrung in deinem Leben sein wird. Viele Studenten kehren jedes Jahr mit tollen Erlebnissen und Freundschaften zurück. Nicht wenige bleiben auch nach der Sprachreise noch lange mit ihrer Gastfamilie in Kontakt und besuchen sich gegenseitig. Und genau das ist der Grund, warum wir den meisten Studenten zu einem Aufenthalt in einer Familie raten. Denn nur hier lebst du direkt mit den Menschen und ihrer Kultur zusammen und kriegst einmalige Einblicke in eine andere Lebensart.

Bist du dir nach wie vor nicht sicher für welche Unterkunftsform du dich entscheiden solltest? Dann könnte dieser Blog interessant für dich sein.

Gastfamilie oder Studentenresidenz?

Veröffentlicht am 07.06.18 07:50
Viktoria

Viktoria

Reisebloggerin aus Leidenschaft! Das bin ich. Meinen ersten Sprachaufenthalt verbrachte ich in den USA. Später konnte ich als Teamer auf Jugendsprachreisen in Malta und Brighton arbeiten. Mein Beruf als Spanisch-, Deutsch- und Englischlehrerin hat mich in die verschiedensten Länder in Nord- und Südamerika sowie Europa geführt und mich zu einer begeisterten Bloggerin gemacht.

Ähnliche Artikel