Herzlich willkommen auf dem Linguista Blog!

Hier findest du zahlreiche Erfahrungsberichte vollgepackt mit spannenden Eindrücken und Erlebnissen, welche unsere Kunden während ihren Reisen rund um den Globus gesammelt haben und mit dir teilen möchten! Profitiere von hilfreichen Geheimtipps sowie Berichten von unseren Studienreisen oder versuche dich in der Kunst des Kochens mit Rezepten aus aller Welt.

Hast auch du einen Sprachaufenthalt absolviert oder eine eindrückliche Reise hinter dir? Wir freuen uns über deine Kommentare und Blogbeiträge!

Ist nun Schluss mit Spass und Freizeit?

Als ich mich auf die Aufnahmeprüfung für die Kantonsschule vorbereitet habe, stellte sich bei mir die Frage: Muss ich nun auf all meine (zahlreichen) Hobbies verzichten?

Heute habe ich ein paar Tipps zusammengestellt:

1. Sport macht schlau
Es ist wissenschaftlich bewiesen: Wer regelmässig Sport treibt kann sich besser konzentrieren und kann das Gelernte besser behalten. Die Chance auf die Hochschulreife erhöht sich sogar auf bis zu 6%. Auf Sport zu verzichten wäre also kontraproduktiv. Mehr Infos zu Sport macht schlau.

2. Nur ihr wisst, was das Beste für euch ist
Lasst euch nicht zu sehr drein reden. Ihr seid bald Erwachsen und selbst für eure Zukunft verantwortlich. Es muss schliesslich auch nicht jeder Matura machen. Das Schweizer Bildungssystem kennt viele Möglichkeiten. Eine Übersicht findet ihr hier. Oder holt euch doch mal Tipps vom Berufsberater.

3. Ausgleich ist wichtig
Findet das goldene Mittel zwischen Schule und Freizeit. Zu viel Freizeit ist genauso schlecht wie zu wenig. Hierbei ist egal, ob ihr Yoga macht, mit Freunden abhängt oder in die Pfadi geht. Die Hauptsache ist, dass es euch Spass macht.

4. Lasst euch nicht Stressen
Ich habe Freunde, welche auf homöopathische Beruhigungstropfen schwören. Wenn das euch hilft. o.k. Aber auf jeden Fall: Lasst euch nicht Stressen.

5. Glaubt an euch
„Alles ist möglich, dem der da glaubt.“ – Mein Lieblingsspruch (aus der Bibel). Also glaubt an euch. Es gibt schliesslich keinen Grund, warum nicht auch ihr zu den über 18'000 Maturanden gehören sollt.

Heute noch ein aller letzter Tipp von mir:

6. Überlegt euch gut, ob ihr wirklich Matura machen wollt!
Wenn euch die Schule keine Freude macht. Seid ihr mit einer Matura schlecht beraten. Es kann sehr ermüdend sein, immer etwas zu MÜSSEN. Das tolle an der Schweiz ist, dass es sehr viele Alternativen zum Gymnasium gibt. Wenn ihr also nicht jetzt schon wisst, was ihr später mal studieren möchtet. Schaut doch mal auf der Webseite der Berufsberater vorbei.

Veröffentlicht am 24.08.11 16:49

Ähnliche Artikel