Herzlich willkommen auf dem Linguista Blog!

Hier findest du zahlreiche Erfahrungsberichte vollgepackt mit spannenden Eindrücken und Erlebnissen, welche unsere Kunden während ihren Reisen rund um den Globus gesammelt haben und mit dir teilen möchten! Profitiere von hilfreichen Geheimtipps sowie Berichten von unseren Studienreisen oder versuche dich in der Kunst des Kochens mit Rezepten aus aller Welt.

Hast auch du einen Sprachaufenthalt absolviert oder eine eindrückliche Reise hinter dir? Wir freuen uns über deine Kommentare und Blogbeiträge!

Jugendsprachkurs Malta: Englisch, Sonne, Strand & Shopping

29966494816_af21cce290_k-1

Die begleiteten Jugendsprachkurse in Malta sind in vollem Gange und die Jugendlichen geniessen neben der Schule, das schöne Wetter, den Strand und alles was Malta so zu bieten hat. 

St. Paul's Bay

Malta ist eine kleine aber feine Insel im Mittelmeer. Um genau zu sein handelt es sich bei der Republik Malta nicht um eine einzige Insel, sondern um eine Gruppe von Inseln. Nicht alle der Inseln sind bewohnt. Einige sind nicht einmal zugänglich für die Öffentlichkeit. Die drei bekanntesten Inseln heissen Malta, Gozo (maltesisch: Ghawdex) und Comino (maltesisch: Kemmuna). Malta ist grösste Insel, gefolgt von Gozo und Comino. Auf Comino lebe

n drei Leute. Muss wohl ein interessantes Leben sein, wenn man sich zu dritt eine Insel teilt. Wir haben uns gefragt, was diese Leute dazu bewegt hat, auf Comino zu leben. Die wohl bekannteste „Sehenswürdigkeit“ in Comino ist die Blue Lagoon. Vergangenen Sonntag sind wir diese besichtigen gegangen. Dies war ein sehr ereignisreicher Tag. Um etwa 11 Uhr sollte der Bus uns abholen und an den Hafen in Buggiba bringen. Da wir bereits eine Woche hier waren, wussten wir im Vorhinein, dass für die Malteser 11 Uhr nicht 11 Uhr sondern frühestens 11:15 heisst. So kam es dann auch. Um etwa 11:30 traf der Bus ein und brachte und an den Hafen. Nach einer etwa einstündigen Schifffahrt sind wir auf der Insel angekommen. Comino ist wirklich atemberaubend. Stahlblaues Wasser und weisser Sandstrand umgeben von meterhohen Klippen. Dies ist ein typisches Landschaftsbild Maltas. Meterlange Sandstrände, wie man sie von anderen Feriendestinationen gewohnt ist, werden hier vergebens gesucht. Vor allem der Südwesten und Norden sind geprägt von scharf gezeichneten Küstenabschnitten mit Felsformationen und grottenähnlichen Einschnitten.

Ein weiteres Must-See in Malta ist definitiv Maltas Hauptstadt Valletta. Diese haben wir auch vergangene Woche besucht. Allen hat die Stadt super gefallen und auch zum Shoppen eignet sich die Stadt bestens. Daran hatten natürlich vor allem die Mädchen Freude. Wie in ganz Malta finden sich auf dort nur sandsteinfarbige Gebäude. Dies verleiht der Stadt einen besonderen Charme. Nicht umsonst wurde die Stadt dieses Jahr zur Kulturhauptstadt Europas ernannt.

Diese Woche haben wir am Montag spontan Mdina, die ehemalige Hauptstadt Maltas, besucht. Auch dies ist eine sehr schöne und definitiv sehenswerte Stadt, vor allem für alle Games of Thrones-Fans, denn einige der Szenen von GOT wurden in dieser Stadt gefilmt. Die wohl bekannteste Szene ist Catelyn und Sers Ankunft in Königsmund nach dem Angriff auf Bran. Doch nicht nur in Mdina wurden Szenen für GOT gefilmt. Es gibt noch über 10 weitere Drehorte von GOT auf Malta.

Generell verbringen wir viel Zeit am Strand, da es am Tag viel zu warm ist, um sich stark körperlich zu betätigen. Auch in der Nacht kühlt es nie richtig am. Der Temperaturunterschied von Tag und Nacht beträgt maximal 10 Grad Celcius. Doch genau deswegen ist Malta ein beliebter Ort für viele Studenten. Nur alleine in unserem Hotel finden sich über 500 Studenten, die alle Malta gewählt haben, weil sie Englisch lernen und Ferienfeeling kombinieren wollen.

Was ich persönlich an Malta sehr spannend finde, ist das Zusammentreffen von europäischen, insbesondere römischer, und arabischer Einflüsse. Die Kultur und die Religion Maltas sind grösstenteils von den Römern geprägt. Die Mehrheit aller Malteser sind Christen und sie leben ihre Religion sehr stark aus. In beinahe jedem Gebäude oder Fahrzeug findet sich ein Jesuskreuz. Hingegen ist Maltesisch, die zweite Amtssprache neben Englisch, stark vom Arabischen geprägt. Hier noch einen spannenden Fakt: Maltesisch ist die einzige arabische Sprache die lateinische Buchstaben verwendet.

Veröffentlicht am 30.07.18 09:52
Reisefreak

Reisefreak

Reisen ist mein Leben und mein Leben ist eine Reise.

Ähnliche Artikel