Herzlich willkommen auf dem Linguista Blog!

Hier findest du zahlreiche Erfahrungsberichte vollgepackt mit spannenden Eindrücken und Erlebnissen, welche unsere Kunden während ihren Reisen rund um den Globus gesammelt haben und mit dir teilen möchten! Profitiere von hilfreichen Geheimtipps sowie Berichten von unseren Studienreisen oder versuche dich in der Kunst des Kochens mit Rezepten aus aller Welt.

Hast auch du einen Sprachaufenthalt absolviert oder eine eindrückliche Reise hinter dir? Wir freuen uns über deine Kommentare und Blogbeiträge!

Englisch lernen wie ein Profi - Sprichwörter

Sprichtwörter-englisch-lernen

Möchtest du Englisch lernen, wie ein Profi? Dann habe ich die besten englischen Sprichwörter für dich.

Wer kennt das nicht? Du bist in einem fremden Land und eigentlich sprichst du die Sprache ganz gut, doch dann kommt plötzlich ein bizarres Sprichwort, das du überhaupt nicht verstehst. So ging es mir, als mein britischer Kollege eine Unterhaltung mit „Okay, I’ll love you and leave you. See you tomorrow!” beendete. Was hatte er da gesagt? Love and leave? Den ganzen Tag grübelte ich über die Bedeutung dieser Worte. Bis Google meinem Leid endlich ein Ende machte. Love you and leave you bedeutet nichts weiter, als dass man gerne noch länger Zeit hätte, aber dringend losmuss. Puh, war ich erleichtert, dass es sich doch nicht um eine Liebeserklärung gehandelt hatte.


Englische Sprichwörter, die du kennen solltest

So wie in meinem Beispiel gibt es noch viel mehr englische Sprichwörter aus den USA und Grossbritannien, die uns ins Grübeln bringen können. Hier sind meine Favoriten:


1. “When pigs fly”

Wenn Schweine fliegen? Wenn du kurz überlegst, wird schnell klar, hier geht es um etwas Unwahrscheinliches. Auf Deutsch könnte man vielleicht sagen, wenn Ostern und Weihnachten auf einen Tag fallen, also etwas, was man einfach für unmöglich hält.


2. „Don’t get stroppy”

Falls jemand zu dir „don’t get stroppy“ sagt, dann hast du höchstwahrscheinlich überreagiert, bist sauer oder eingeschnappt geworden. Denn genau das bedeutet „stroppy“.

3. “Elvis has left the building”

Dieses amerikanische Sprichwort bezieht sich nicht darauf, dass jemand namens Elvis den Raum verlassen hat, sondern beschreibt eine hoffnungslose Situation. Seinen Ursprung findet es darin, dass früher die Elvis Presley Fans stundenlang auf Ihren Star warteten, auch wenn dieser das Gebäude bereits verlassen hatte und die Chance ihn zu treffen somit aussichtslos war.

sprichwort-elvis-has-left-the-building

4. „Up on the downs”

Was kann das nur bedeuten? Tatsächlich geht es bei der Formulierung „hoch auf die Downs“, darum einen Hügel zu besteigen. Downs wird nämlich aus dem Keltischen abgeleitet und beschreibt die typisch britischen Hügel.


5. “To pay through the nose”

Dieses irische Sprichwort geht auf eine gruselige Begebenheit in der Geschichte zurück. Die Dänen hatten Irland besetzt und forderten horrende Steuern ein. Wer nicht zahlen konnte, dem wurde die Nase zerschnitten. Heute bedeutet es, jemanden übers Ohr zu hauen.


6. „You don’t teach granny to suck eggs”

Als junger Mensch kannst du jemanden mit Erfahrungen nichts beibringen. So oder so ähnlich kannst du dieses Sprichwort verstehen. John Steven nutzte diese Redewendung zum ersten Mal im Jahr 1707.


7. „Stop waffling“

Nein, hier geht es nicht um Waffeln. „Stop waffling“ meint, dass man aufhören soll herumzureden.

 

8. „Bits and bobs“

Wenn dir jemand sagt “My closet is filled with lots of bits and bobs”, dann will er oder sie damit sagen, dass alles Mögliche im Schrank liegt.



9. „Bite the bullet”

Mit einem Biss in die Munition einer Pistole, hat dieses Sprichwort natürlich nichts zu tun. Hier geht es eher darum, etwas tun zu müssen und keine Wahl zu haben. Auf Deutsch könnte man auch sagen „In den sauren Apfel beissen“.


10. „Break a leg“

Bitte kein Bein brechen, wenn du diesen Spruch hörst! Diese typische englische Redewendung bedeutet anders als man vielleicht vermuten würde "viel Glück". Ein ironisches Sprichwort, das viele Künstler im Theater und Film benutzen. Woher es genau kommt, ist allerdings nicht bekannt.

Warst du auch schon mal in England, Australien, den USA oder einem anderen englischsprachigen Land? Wenn ja, dann schreibe uns doch noch ein paar bizarre Sprichwörter in die Kommentare.

Wenn du dich ausserdem dafür interessierst, Englisch schnell zu lernen, dann schau dir diesen Artikel an.

Viktoria

Viktoria

Reisebloggerin aus Leidenschaft! Das bin ich. Meinen ersten Sprachaufenthalt verbrachte ich in den USA. Später konnte ich als Teamer auf Jugendsprachreisen in Malta und Brighton arbeiten. Mein Beruf als Spanisch-, Deutsch- und Englischlehrerin hat mich in die verschiedensten Länder in Nord- und Südamerika sowie Europa geführt und mich zu einer begeisterten Bloggerin gemacht.

Ähnliche Artikel

    Englisch lernen im Ausland

    Für Newsletter anmelden!

    Blogverzeichnis Bloggerei.de
    Neuer Call-to-Action