Herzlich willkommen auf dem Linguista Blog!

Hier findest du zahlreiche Erfahrungsberichte vollgepackt mit spannenden Eindrücken und Erlebnissen, welche unsere Kunden während ihren Reisen rund um den Globus gesammelt haben und mit dir teilen möchten! Profitiere von hilfreichen Geheimtipps sowie Berichten von unseren Studienreisen oder versuche dich in der Kunst des Kochens mit Rezepten aus aller Welt.

Hast auch du einen Sprachaufenthalt absolviert oder eine eindrückliche Reise hinter dir? Wir freuen uns über deine Kommentare und Blogbeiträge!

Reisecheckliste: 10 Dinge, die auf keinen Fall fehlen dürfen

Reisecheckliste-fotolia

Wer gerne und viel reist kennt die fast unüberwindbare Herausforderung beim Kofferpacken. Wie packen wir alles, was wir zum Leben brauchen am besten in dieses viel zu kleine Ding? Wir wären gerne auf alle Ernstfälle vorbereitet, müssen uns aber auf das Notwendige reduzieren. Davon darf dann ein winziger Bruchteil mitkommen. Eben so viel, wie wir tragen können, ohne noch vor der Gepäckaufgabe unter unserem Krimskram zusammenzubrechen. Es ist nicht einfach im Vorfeld schlau und sinnvoll zu packen, doch es erspart dir viele schweisstreibende Momente. Deshalb lohnt sich ein Blick auf die Reisecheckliste, dank der jeglicher unnötige Ballast gleich Zuhause bleibt. Minimalismus im Gepäck zahlt sich nämlich aus!

Mit diesen 10 Dingen im Gepäck kann nichts schiefgehen

  • Reisedokumente

Nicht selten kommt es vor, dass der Personalausweis, das Visum oder der Führerschein aus Versehen daheim liegen bleibt. Deshalb überprüfe doppelt und dreifach, ob du alle Tickets und Dokumente bei dir hast und wie lange dein Reisepass noch gültig ist. Hier gilt: vier Augen sehen mehr als zwei. Eine Freundin hilft dir bestimmt gerne beim letzten Check.   

  • Sicherheitsvorsorge

Neben einer guten Reiseversicherung für den Ernstfall gehört ein Adressschild mit Handynummer an dein Gepäckstück. So simpel es scheinen mag, eine schrille Wiedererkennung erleichtert dir und dem Flughafen- oder Hotelpersonal die Arbeit. Ein kleines Vorhängeschloss solltest du immer dabeihaben, um deine Wertsachen zu schützen. Auch Kopien von deinen Reisedokumenten lassen dich beruhigter schlafen.

  • Gesundheitspapiere

Wie kannst du deine Auslandskrankenversicherung erreichen? Hast du alle nötigen Impfungen? Reicht dein Vorrat an Medikamenten? Je nach Reiseland spielt Gesundheit eine grosse Rolle. Immerhin wirst du in einem fremden Land leben, in dem vielleicht das Klima anders ist, ungewohnte Lebensmittel konsumiert werden und andere Sitten herrschen. Da solltest du auf gute Vorbereitung setzen.

  • Geld und Kreditkarte

Einfacher ist das beim Thema Geld. Mit einer Kreditkarte kommst du so gut wie immer und überall an Bargeld oder kannst direkt bezahlen. Achte auf gebührenfreies Abheben bei internationalen Reisen und darauf, dass sie für dein Reiseland freigeschalten ist. Solltest du doch etwas benötigen, woran du vorab nicht gedacht hast, kannst du es meistens vor Ort kaufen. Wir empfehlen dir nur eine kleine Summe an Bargeld mit dir zu tragen.

  • Reisegepäck

Ob du mit Koffer oder Rucksack reist, hängt ganz von deinen Reiseplänen ab. Mit einem Backpack bist du zwar etwas flexibler unterwegs, musst aber bedenken, dass er sich aufgrund des beachtlichen Gewichts genauso wenig für Wanderungen durch das Outback oder Sightseeing durch das Stadtzentrum eignet. Dafür solltest du einen kleinen Rucksack mitnehmen, mit dem du für Tagesausflüge gut gerüstet bist.

Checkliste-Koffer-Gepäck-fotolia

  • Gepäckorganisation

Spätestens nach dem 3. Mal Koffer ein- und wieder auspacken bewährt sich ein durchdachtes Organisationssystem mit durchsichtigen Innentaschen oder Plastikbeuteln. Im Nu kannst du dann dein neues Zimmer beziehen und weisst mit einem Handgriff genau, wo was ist.  

  • Kleidung

Mit der Kleidung steht und fällt ein gut gepackter Koffer. Hier ist es am schwierigsten zu entscheiden, was wirklich mit muss und was nur «nice to have» ist. Mit bequemem Schuhwerk und funktionellen Basics kannst du in keiner Destination was falsch machen. Damit du nicht so oft waschen musst, solltest du helle und empfindliche Stoffe eher vermeiden. Ein vielseitiges Accessoire ist ein leichter Schal, mit dem du zum Beispiel bei Kirchenbesuchen problemlos deine Schultern bedeckst oder schnell ein Strandkleid zauberst.

  • Kosmetikausstattung

Die Nagellackkollektion oder Parfumsammlung müssen leider zuhause bleiben. Hier kannst du richtig ausmisten. Zahnbürste, Zahnpasta und eine Tagescreme bringen dich gut durch den Tag. Dafür lohnt es sich in spezielle Reisehandtücher zu investieren. Diese sind super platzsparend und trocknen in Windeseile.

  • Unterhaltung

Dein Auslandabenteuer wird wohl die aufregendste Zeit in deinem Leben werden, keine Frage. Dennoch gibt es beim Reisen immer wieder Wartezeiten, in denen du dir eine kleine Auszeit gönnen kannst. Musik, Kopfhörer, ein Tablet zum Lesen oder ein einfaches Kartenspiel – vertreibe dir die Zeit, wie es dir gefällt.

  • Technikbasics

Natürlich ist es auch mal schön, ganz im hier und jetzt zu leben. Aber deine Freunde und Familie fiebern sicher mit dir mit und wollen an deiner Reise virtuell teilhaben. Darum sind ausreichend Speichermedien, Ladekabel und Ersatzakkus für Kameras oder Smartphones ein absolutes Muss! Du willst die einmaligen Momente festhalten und dich auch in ein paar Jahren noch an die besondere Zeit erinnern.

Um das meiste aus deinem Auslandsaufenthalt heraus zu holen, bedarf es ein wenig Planung. Die Reisecheckliste hilft dir, dich auf das Abenteuer deines Lebens vorzubereiten und die Dinge dabeizuhaben, die auf keinen Fall fehlen dürfen. Denn mit Köpfchen Kofferpacken zahlt sich allemal aus! Und wohin soll deine nächste Reise gehen?

Veröffentlicht am 04.04.18 18:57
Viktoria

Viktoria

Reisebloggerin aus Leidenschaft! Das bin ich. Meinen ersten Sprachaufenthalt verbrachte ich in den USA. Später konnte ich als Teamer auf Jugendsprachreisen in Malta und Brighton arbeiten. Mein Beruf als Spanisch-, Deutsch- und Englischlehrerin hat mich in die verschiedensten Länder in Nord- und Südamerika sowie Europa geführt und mich zu einer begeisterten Bloggerin gemacht.

Ähnliche Artikel