Herzlich willkommen auf dem Linguista Blog!

Hier findest du zahlreiche Erfahrungsberichte vollgepackt mit spannenden Eindrücken und Erlebnissen, welche unsere Kunden während ihren Reisen rund um den Globus gesammelt haben und mit dir teilen möchten! Profitiere von hilfreichen Geheimtipps sowie Berichten von unseren Studienreisen oder versuche dich in der Kunst des Kochens mit Rezepten aus aller Welt.

Hast auch du einen Sprachaufenthalt absolviert oder eine eindrückliche Reise hinter dir? Wir freuen uns über deine Kommentare und Blogbeiträge!

Sprachaufenthalt ohne Schweizer Mitschüler?!

„Wenn ein Sprachaufenthalt, dann am besten ohne Schweizer, denn auf diese Weise lernt man Sprache, Land und Leute am besten kennen“. So stellen sich viele Schweizer das Idealbild einer Sprachreise vor. Oftmals bleibt es bei dieser Vorstellung, denn die Bedürfnisse der Schweizer ähneln sich stark und somit landen möglicherweise alle im selben Sprachkurs. Die Folge: Es wird nicht die Fremdsprache sondern Schweizerdeutsch geredet und der erwartete Lernerfolg bleibt aus.

Ist es das Ziel, im Sprachaufenthalt möglichst wenigen Schweizern zu begegnen, sind Reisedestinationen am Meer zu umgehen. Da die Schweiz nicht ans Meer grenzt, träumen die meisten Schweizer von einem Auslandsaufenthalt am Strand. Es gibt zahlreiche tolle Alternativen, die wir Dir später vorstellen. Obwohl es oftmals unvermeidbar ist, sollte wenn irgendwie machbar die Sprachreise ausserhalb der Schulferien geplant werden, da während diesen Wochen die Touristenströme besonders gross sind. Nach Möglichkeit kannst Du davor oder danach reisen, was die Chancen erhöht, weniger Landsleute in der Sprachschule anzutreffen.

Wo sollst Du denn nun hin, um von einem grösstmöglichen Lernfortschritt zu profitieren? Wir haben dazu ein paar Tipps, die wir mit Dir teilen möchten. Heute stellen wir Dir Destinationen für den englischsprachigen Raum vor. In einem zweiten Blogeintrag werden wir Dir weitere Reisemöglichkeiten präsentieren, wo Du Französisch, Italienisch und Spanisch lernen kannst.
 belfast
Gemäss unserem Wissen ist die Chance hoch, dass Du bei Englischkursen in Bath kaum auf Eidgenossen triffst. Die Altstadt Baths gehört zum UNESCO Weltkulturerbe und besticht mit historischen Prachtbauten aus dem 17. und 18. Jahrhundert. Zwei Universitäten, vielfältige Kulturangebote und schöne Parks runden das Stadtbild ab. Zudem ist die Shakespeare-Stadt Stratford-upon-Aveon sehr gut erreichbar. Ein weiteres Reiseziel fernab von Schweizer Touristenströmen? Belfast. Die Hauptstadt Nordirlands ist aufgrund ihrer lebendigen und vielseitigen Musik- und Kunstszene definitiv einen Besuch Wert. Die Einwohner Belfasts sind offen, witzig und kommunikativ und demzufolge dauert es in einem Pub nicht lange, bis Du Dich in einer Runde lustiger Iren wiederfindest. Cheers!
darwin adelaide
Und wo noch hin? Ein bisschen weiter weg geht auch. Australien ist ein sehr beliebtes Reiseziel bei Schweizern. Das bedeutet aber nicht, dass Du in Australien überall auf Schweizer triffst. Darwin beispielsweise ist bei vielen nicht auf dem Radar. Die im Northern Territory liegende Stadt ist Ausgangspunkt für den bekannten Kakadu Nationalpark, wo beeindruckende Wasserfälle, Krokodile oder bemerkenswerte Höhlenmalereien der Aborigines zu finden sind. Zudem ist Darwin Ein- bzw. Aussteigestation der berühmten Ghan-Eisenbahn, die Dich von Darwin nach Adelaide durch das ‚Rote Zentrum‘ Australiens bringt. Bist Du dann in Adelaide angekommen, willst Du da auch nicht mehr so schnell weg. Der entspannte Lebensstil sowie die vielfältigen Freizeitmöglichkeiten machen Adelaide zu einem jungen, dynamischen Reiseziel. Ein besonderes Highlight ist ein Parkring, der die Innenstadt umsäumt. Dort finden sich tolle Gärten, gemütliche Cafés und Spazierwege. Nur ein Katzensprung ist es zum fröhlichen Badeort Glenelg. Darwin und Adelaide sind zudem ideale Ausgangspunkte, um die Weiten des australischen Kontinents zu entdecken. Na dann würde ich mal sagen, let’s go Down Under!

So, dies waren ein paar Vorschläge, wo Du Deinen Sprachaufenthalt ohne Schweizer verbringen kannst. Scheint gar nicht so schwierig zu sein, oder? Nächstes Mal gibt es aufschlussreiche Tipps für französisch-, italienisch- und spanischsprachige Länder. Bleib dran!

Veröffentlicht am 27.08.14 12:21
Reisefreak

Reisefreak

Reisen ist mein Leben und mein Leben ist eine Reise.

Ähnliche Artikel