Herzlich willkommen auf dem Linguista Blog!

Hier findest du zahlreiche Erfahrungsberichte vollgepackt mit spannenden Eindrücken und Erlebnissen, welche unsere Kunden während ihren Reisen rund um den Globus gesammelt haben und mit dir teilen möchten! Profitiere von hilfreichen Geheimtipps sowie Berichten von unseren Studienreisen oder versuche dich in der Kunst des Kochens mit Rezepten aus aller Welt.

Hast auch du einen Sprachaufenthalt absolviert oder eine eindrückliche Reise hinter dir? Wir freuen uns über deine Kommentare und Blogbeiträge!

Sprachschulen in Frankreich unter die Lupe genommen

03:30 Uhr - Tagwache!

In aller Früh stampfen wir müde und verschlafen durch den Schnee und machen uns auf den Weg zum Flughafen Zürich-Kloten. Auf Grund des starken Schneefalls am frühen Morgen hebt unsere Maschine mit einer 90-minütigen Verspätung ab - Paris, wir kommen!

Auf nach Amboise

In Paris angekommen versammeln wir uns am Gare du Montparnasse mit einer Gruppe von Reisebüroagenten aus aller Welt und quetschen uns in den TGV. Unser erstes Ziel ist unsere Sprachschule Eurocentres in Amboise. Das kleine Städtchen liegt ca. 90 Zugminuten von Paris entfernt und hat etwa 12'000 Einwohner. Bei einem Stadtrundgang erkunden wir zu Fuss die schöne, übersichtliche Altstadt und die Sehenswürdigkeiten von Amboise. Ein idealer Ort für jüngere Studenten und Gruppen.

An unserer Partnerschule unterhalten wir uns mit verschiedenen Sprachschülern aus der Schweiz, welche uns durchwegs positive Feedbacks über die Schule und die Gastfamilien geben. Die familiäre Schule befindet sich mitten im Zentrum von Amboise. Hier kennt jeder jeden, was von unseren Studenten sehr geschätzt wird.

... und weiter nach La Rochelle

Am nächsten Tag werden wir vom herrlichen Duft frischer Baguettes und Croissants geweckt. Gestärkt von einem reichhaltigen Frühstück geht es mit dem Bus weiter in den Westen Frankreichs zu unsere Sprachschule Eurocentres in La Rochelle, wo wir vom Direktor herzlich empfangen werden. Wir machen einen Rundgang durch die moderne Schule, welche uns durch die hellen und geräumigen Räumlichkeiten durchwegs überzeugt. Im Eiltempo geht's danach durch die Stadt, zum vieux port (Hafen), in die Fussgängerzone und schon ist es wieder Zeit: der TGV nach Paris wartet nicht. Die 3.5- Stündige Zugfahrt geht im Nu vorbei.

Veröffentlicht am 30.08.15 10:37

Ähnliche Artikel

Es gibt keine ähnlichen Artikel