Herzlich willkommen auf dem Linguista Blog!

Hier findest du zahlreiche Erfahrungsberichte vollgepackt mit spannenden Eindrücken und Erlebnissen, welche unsere Kunden während ihren Reisen rund um den Globus gesammelt haben und mit dir teilen möchten! Profitiere von hilfreichen Geheimtipps sowie Berichten von unseren Studienreisen oder versuche dich in der Kunst des Kochens mit Rezepten aus aller Welt.

Hast auch du einen Sprachaufenthalt absolviert oder eine eindrückliche Reise hinter dir? Wir freuen uns über deine Kommentare und Blogbeiträge!

6 geheimnisvolle Fakten über Malta

Ein Sprachaufenthalt auf Malta gehört zu einer der beliebtesten Optionen für einen Englischkurs im Ausland. Kein Wunder, bietet die Insel doch fast das ganze Jahr über verlockende Sommertemperaturen, wunderschöne Traumstrände und ein kulturreiches Erbe. Auch die Nähe zu Europa dürfte das Reiseziel zum Englisch lernen so beliebt machen. Doch kaum jemand weiss, dass das schöne Paradies im Mittelmeer noch eine ganze andere Seite hat. Geheimnisvoll und mysteriös präsentiert sich Malta nämlich, wenn man ein bisschen genauer hinschaut. Wir haben für dich die 6 spannendsten Fakten herausgesucht.

Maltas Geheimnisse auf einen Blick

Interessieren dich geheimnisvolle Labyrinthe und uralte Geschichten der Menschheit? Hast du Lust, dich auf die Spuren von verwunschenen Festungen und antiken römischen Katakomben zu begeben? Dann bist du auf Malta genau richtig, denn hier gibt es einen geheimnisvollen Fakt nach dem Nächsten.

  1. Malta war mal ein Teil Italiens

Okay, dabei handelt es sich, wie wohl bei den meisten geheimnisvollen Dingen, nicht um einen Fakt, sondern um eine Vermutung. So soll Malta nämlich einst über eine Landbrücke mit Sizilien verbunden gewesen sein. Heute sollen die Überbleibsel dieser Verbindung aber längst weit unter dem Meeresspiegel liegen.

2.Valletta ist die älteste geplante Stadt Europas

Die Hauptstadt Valletta ist nicht umsonst einen Besuch wert. Bei dieser Stadt handelt es sich wohl um die älteste geplante Stadt Europas. Schon 1565 wurde ein Stadtplan von ihr erstellt und sie gilt bis heute als eine der Städte, die weltweit am schnellsten errichtet wurden.

 

Maltas Geheimnisse

 

3. Überbleibsel von Riesen?

Dass Malta für zahlreiche archäologische Stätte bekannt ist, dürftest du ja bereits wissen. Doch die eindrucksvollen Tempel Ġgantija wurden nicht nur von der UNESCO als Welterbe anerkannt, sie sollen auch vor geraumer Zeit von einigen Riesen erbaut worden sein. Solche Gerüchte gehen auf jeden Fall auf den Inseln herum und vielleicht ist ja auch etwas Wahres dran. Eindrucksvoll sind die Bauten allemal. Noch dazu sind die Tempel älter als die Pyramiden und Stonehenge, was bereits beeindruckend genug sein sollte.

4. 2700 Jahre alte Schiffswracks

Ja, du hast richtig gelesen. Im Mittelmeer um Malta wurde ein um die 2700 Jahre altes Schiffswrack gefunden. Das Besondere ist, dass ein grosser Teil der Schiffsladung noch gut erhalten ist. Allerdings haben die Forscher die konkrete Lage des Wracks nicht der Öffentlichkeit preisgegeben - wohl um Diebe und Neugierige fernzuhalten.

5. Unbekannter Fruchtbarkeitskult und mysteriöse dicke Damen

Zwischen 3200 und 3600 vor Christus soll es auf Malta einen regen Fruchtbarkeitskult gegeben haben. Hierfür spricht die Tempelanlage Hagar Qim, in der zahlreiche Statuen, die besonders füllige Frauen darstellen, gefunden worden sind. Wie genau der Kult stattfand und welche Rituale in dem Tempel praktiziert wurden, kann heute aber nur noch gemutmasst werden.

6. Der Malteserorden

Ursprünglich in Jerusalem gegründet, hat der Malteserorden sich 1530 auf Malta niedergelassen. Daher auch der Name. Doch anders als bei anderen Vereinigungen, wird dieser Orden besonders oft erwähnt, wenn es um Geheimnisse und Verschwörungstheorien geht. So wird ihnen zum Beispiel nachgesagt für das Attentat an John F. Kennedy verantwortlich zu sein. Auch der Irak Krieg soll auf ihre Kappe gehen und sie sind ein beliebtes Thema für Bücher und Filme. Natürlich wissen wir auch nicht, was an den Gerüchten dran ist. Geheimnisvoll sind der Orden und seine Geschichte aber auf jeden Fall.

Bist du neugierig geworden? Wie du siehst gibt es auf Malta noch viel mehr als schöne Strände, gutes Wetter und hippe Bars. Wenn du dich für einen Sprachaufenthalt auf Malta entscheidest, sollte dir auf jeden Fall nie langweilig werden. Und vielleicht entdeckst du ja selbst noch ein paar Fakten über den geheimnisvollen Archipel im Mittelmeer.

 

Veröffentlicht am 07.03.18 20:30
Viktoria

Viktoria

Reisebloggerin aus Leidenschaft! Das bin ich. Meinen ersten Sprachaufenthalt verbrachte ich in den USA. Später konnte ich als Teamer auf Jugendsprachreisen in Malta und Brighton arbeiten. Mein Beruf als Spanisch-, Deutsch- und Englischlehrerin hat mich in die verschiedensten Länder in Nord- und Südamerika sowie Europa geführt und mich zu einer begeisterten Bloggerin gemacht.

Ähnliche Artikel