Herzlich willkommen auf dem Linguista Blog!

Hier findest du zahlreiche Erfahrungsberichte vollgepackt mit spannenden Eindrücken und Erlebnissen, welche unsere Kunden während ihren Reisen rund um den Globus gesammelt haben und mit dir teilen möchten! Profitiere von hilfreichen Geheimtipps sowie Berichten von unseren Studienreisen oder versuche dich in der Kunst des Kochens mit Rezepten aus aller Welt.

Hast auch du einen Sprachaufenthalt absolviert oder eine eindrückliche Reise hinter dir? Wir freuen uns über deine Kommentare und Blogbeiträge!

Neuseeland Sprachaufenthalt 2020 – Planung für den Winter

Sprachaufenthalt-Neuseeland-Winter-2020

Mein Name ist Jonas, ich bin 25 Jahre alt und ich hätte im April 2020 eigentlich einen Neuseeland Sprachaufenthalt mit Linguista in Queenstown gemacht. Aber die Grenzen sind aktuell geschlossen und eine Besserung war lange nicht in Sicht. Doch langsam sehe ich das Licht am Ende des Tunnels. Die Sprachschulen in Neuseeland öffnen wieder und in Europa fängt die Tourismusbranche bereits an, sich zu erholen. Es besteht also noch Hoffnung. Um anderen Sprachschülern Mut zu machen, möchte ich meine Geschichte mit dir teilen und dich auf den Weg zu meiner Traumreise nach Neuseeland im Winter 2020 mitnehmen. 

Reisen im Jahr 2020 – zwischen Frustration und Vorfreude 

Ein Neuseeland Sprachaufenthalt stand schon lange auf meiner Bucketlist, deswegen wollte ich im Jahr 2020 endlich dort hinreisen. Das wird mein Jahr! Genau das habe ich mir gesagt, als ich letzten Winter endlich meinen Mut zusammengenommen und 2 Monate Neuseeland gebucht hatte. Im April wäre ich ins Flugzeug gestiegen. Doch jetzt ist alles anders. Die Corona-Krise hat meine Träume einfach in der Luft zerplatzen lassen, meine komplette Planung umgeworfen und mich vor eine der schwierigsten Entscheidungen meines Lebens gestellt: Wie soll es jetzt weitergehen?

Neuseeland Reisen trotz Corona-Krise – wie ist das möglich? 

Ich glaube, die letzten Monate waren für uns alle ähnlich frustrierend, emotional und beängstigend. Doch für eine Sache bin ich wirklich dankbar: die Unterstützung durch das Linguista Team. Weder sie, noch ich, haben den Traum von meiner Neuseeland Reise aufgegeben. Egal, welche Fragen, Anliegen oder Wünsche ich hatte, wir standen zu jedem Zeitpunkt in Kontakt und haben zusammen an der Planung getüftelt.

Gemeinsam haben wir uns dazu entschieden, meinen Sprachaufenthalt auf den Winter 2020 zu verschieben. Die aktuellen Infektionszahlen stimmen mich sehr positiv im Hinblick auf die Entwicklung in den nächsten Monaten und in Europa machen sich aktuell ja bereits einige Veränderungen bemerkbar. Einer Langstreckenreise im Winter 2020 sollte also nichts mehr im Wege stehen. In jedem Falle bin ich aber bei Linguista in den besten Händen und mache mir keinerlei Sorgen, selbst wenn sich die Situation noch mal verändert. Wir finden auf jeden Fall eine gute Lösung!

Warum ich unbedingt nach Neuseeland reisen wollte?

Vielleicht fragst du dich, warum ich unbedingt nach Neuseeland reisen möchte, oder warum ich den Sprachaufenthalt nicht einfach auf unbestimmte Zeit verschiebe? Ich glaube, das liegt einfach an meiner Persönlichkeit: Wenn ich mir etwas in den Kopf gesetzt hab, dann will ich das unbedingt umsetzen und bin nicht sehr geduldig. Ich habe jahrelang darauf gespart, hin gefiebert und geplant. 
Neuseeland-Sprachaufenthalt-Lake-Wakatipu
Neuseeland hat bereits während der Schulzeit mein Herz erobert. Ich habe durch Zufall eine Dokumentation über den Lake Wakatipu gesehen und war sofort verliebt. Die Schönheit der Landschaft ist einzigartig, die Menschen wirken so freundlich und die wilde, abgelegene Natur vermittelt bereits durch den Fernsehbildschirm ein Gefühl von Freiheit und Glück. 

Die Vorfreude steigt

Jetzt, nachdem ich mich für eine Umbuchung entschieden habe, bin ich gar nicht mehr nervös. Im Gegenteil! Die Vorfreude steigt von Tag zu Tag an. Ich kann es kaum abwarten, im November ins Flugzeug zu steigen. Heute Morgen habe ich mir auf meinem Laptop sogar einen Timer eingestellt. So kann ich jeden Tag nachschauen, wie viele Stunden noch bis zu meinem Neuseeland Sprachaufenthalt fehlen.

Wenn es euch ähnlich geht wie mir und ihr zwischendurch auch mal etwas verunsichert seid, kann ich euch nur empfehlen die Erfahrungsberichte auf dem Blog durchzuschauen. Vor ein paar Wochen haben zum Beispiel ein Sprachschüler in England und eine Sprachschülerin in Kanada davon berichtet, wie sie ihren Sprachaufenthalt aufgrund der Corona-Krise frühzeitig abbrechen mussten. Super spannend!


Jonas

Jonas

In den Winter arbeite ich als Skilehrer und im Sommer als Reiseleiter. Oder anders gesagt: Ich bin ständig unterwegs und auf der Suche nach neuen coolen Reisezielen. Die Nebentätigkeit als Blogger erlaubt es mir meine Erlebnisse mit anderen zu teilen.

Ähnliche Artikel

    Sprachaufenthalt  in Neuseeland

    Für Newsletter anmelden!

    Blogverzeichnis Bloggerei.de
    Neuer Call-to-Action