Herzlich willkommen auf dem Linguista Blog!

Hier findest du zahlreiche Erfahrungsberichte vollgepackt mit spannenden Eindrücken und Erlebnissen, welche unsere Kunden während ihren Reisen rund um den Globus gesammelt haben und mit dir teilen möchten! Profitiere von hilfreichen Geheimtipps sowie Berichten von unseren Studienreisen oder versuche dich in der Kunst des Kochens mit Rezepten aus aller Welt.

Hast auch du einen Sprachaufenthalt absolviert oder eine eindrückliche Reise hinter dir? Wir freuen uns über deine Kommentare und Blogbeiträge!

Viva España – Spanisch lernen im Sommer 2020

Spanisch-lernen-Spanien-Juli-2020

Es gibt gute Nachrichten für alle Spanienfans unter euch! Voraussichtlich können Schweizer im Sommer 2020 endlich wieder vor Ort Spanisch lernen. Die Grenzen nach Spanien werden geöffnet und unsere Sprachschulen freuen sich bereits auf ihre neuen Sprachschüler. Doch damit sind sie nicht allein. Wir haben mal bei unseren Kunden nachgefragt, die für die nächsten Monate bereits einen Sprachkurs gebucht haben und sie zu ihrer Gefühlslage befragt. Und die Antwort ist eindeutig: Sie können es kaum abwarten.

Sprachaufenthalt trotz Corona – Vorfreude oder Sorge?

Daniel hat eine der ersten Buchungen für die Sommersaison 2020 gemacht. Er war bereits vor zwei Jahren mit Linguista in Barcelona und hat dort einen Spanisch-Grundkurs als Vorbereitung auf seine Matura belegt. Die Zeit ist ihm so positiv in Erinnerung geblieben, dass er es kaum abwarten konnte diesen Sommer endlich wieder nach Spanien zu reisen.

Die Zeit in Spanien hat mich wirklich geprägt. Das entspannte Lebensgefühl, die Nachmittage am Meer, die leidenschaftliche Sprache und das leckere Essen haben mich komplett verzaubert.

Seither schaut Daniel am liebsten spanische Serien an, hört Flamenco-Musik auf dem Weg zur Universität und spielt bereits seit Monaten mit dem Gedanken, seinen Sommer in Madrid zu verbringen, um seine Spanischkenntnisse auf ein neues Level zu bringen. Er sieht die Corona-Krise als persönliche Chance:

Ich habe keine Angst. Sogar im Gegenteil. Es werden vermutlich deutlich weniger Touristen in Spanien sein, weil viele Menschen Vorbehalte haben zu reisen. Dadurch wird die Erfahrung viel authentischer, die Klassen sind kleiner und es liegt ein grösserer Fokus auf dem Lernfortschritt der einzelnen Schüler. Für mich hat das eigentlich nur Vorteile.

Spanisch-Sprachaufenthalt-Madrid

Umbuchung und Co. – ein Erfahrungsbericht von Sophie

Bei Sophie ist die Vorfreude ähnlich gross wie bei Daniel. In den letzten Wochen haben wir gemeinsam mit ihr und ihren Eltern alles versucht, um Sophie doch noch ihre Sprachreise 2020 in Spanien zu ermöglichen. Eigentlich hätte Sie bereits im Juni fliegen sollen, doch das war ihren Eltern zu riskant. Deshalb haben wir uns gemeinsam dazu entschieden, die Reise für September umzubuchen. Unser gesamtes Team ist begeistert von Sophies Durchhaltevermögen.

Es war echt ein Kampf, aber ich bin mir sicher, es hat sich gelohnt, lacht sie. Wenn ich mir etwas in den Kopf gesetzt habe, dann mache ich das auch. Was das angeht, bin ich ein echter Sturkopf.

Doch warum war es Sophie so wichtig, den Sprachkurs noch dieses Jahr zu machen?

Ich bin echt nicht besonders gut in Spanisch, möchte aber unbedingt studieren. Um meinen Schnitt aufzubessern, sehe ich beim Spanischunterricht die grössten Chancen. Deshalb war es für mich besonders wichtig, noch in diesem Sommer zu fliegen.

Sophie ist ein perfektes Beispiel dafür, dass man mit eiserner Willenskraft alles schaffen kann, was man sich vorgenommen hat. 

Sprachkurs 50+ im Herbst 2020

Natürlich haben wir aber auch Kunden, die nicht ganz so positiv gestimmt sind wie Daniel und Sophie. Unsere Kundin Ruth zum Beispiel gehört zur Altersklasse 50+ und ist deshalb klassifizierte Risikopatientin. Umso mehr bewundern wir ihren Mut. Auch sie hatte bereits einen Sprachkurs mit uns gebucht und musste ihn aufgrund der Grenzschliessungen verschieben. Zuerst war sie überzeugt, nicht zu fliegen und hat sich viele Sorgen gemacht. Doch dann passierte etwas ganz Besonderes. Zusätzlich zu der positiven Entwicklung der Pandemie und der zurückgehenden Krankheitszahlen erhielt Ruth Unterstützung von ihrer besten Freundin Anette. Anette ist Ärztin und will ihre Freundin im Herbst auf die Reise nach Spanien begleiten.

Mit Anette fühle ich mich sicher, schmunzelt Ruth. Die Freundinnen freuen sich jetzt schon sehr auf ihre gemeinsame Zeit in Valencia. Ein wahres Dream-Team, das immer zusammenhält.

Du interessierst dich auch für einen Sprachaufenthalt in Spanien und möchtest gerne wissen, wo du diesen Sommer Spanisch lernen kannst? Dann komm gerne auf uns zu. Wir stehen dir bei der Buchung mit Rat und Tat zur Seite. Wenn du dir ausserdem noch ein bisschen Inspiration holen möchtest, dann findest du auf unserem Blog zum Beispiel Tipps zu den 4 besten Reiseziele in Spanien und Erfahrungsberichte, unter anderem aus Südspanien.

 

 

 

 

Viktoria

Viktoria

Reisebloggerin aus Leidenschaft! Das bin ich. Meinen ersten Sprachaufenthalt verbrachte ich in den USA. Später konnte ich als Teamer auf Jugendsprachreisen in Malta und Brighton arbeiten. Mein Beruf als Spanisch-, Deutsch- und Englischlehrerin hat mich in die verschiedensten Länder in Nord- und Südamerika sowie Europa geführt und mich zu einer begeisterten Bloggerin gemacht.

Ähnliche Artikel

    Hier geht's zum Sprachaufenthalt in Spanien

    Für Newsletter anmelden!

    Blogverzeichnis Bloggerei.de
    Neuer Call-to-Action