Herzlich willkommen auf dem Linguista Blog!

Hier findest du zahlreiche Erfahrungsberichte vollgepackt mit spannenden Eindrücken und Erlebnissen, welche unsere Kunden während ihren Reisen rund um den Globus gesammelt haben und mit dir teilen möchten! Profitiere von hilfreichen Geheimtipps sowie Berichten von unseren Studienreisen oder versuche dich in der Kunst des Kochens mit Rezepten aus aller Welt.

Hast auch du einen Sprachaufenthalt absolviert oder eine eindrückliche Reise hinter dir? Wir freuen uns über deine Kommentare und Blogbeiträge!

Tipps vor der Abreise zu deinem Sprachaufenthalt

tipps-sprachaufenthalt-2

Du hast dich für einen Sprachaufenthalt entschieden und dein grosses Abenteuer steht kurz vor der Tür? Dann hast du sicher noch ein paar Fragen. Hier stellen wir dir ein paar Tipps zusammen:

Das Wichtigste im Überblick

Unterkunftsadresse und Reisedokumente
Etwa 14 Tage vor Kursbeginn erhälst du deine Reiseunterlagen mit Gutscheinen, Tickets und wertvollem Informationsmaterial sowie einem ausführlichen Sprachreiseprogramm. Die Adresse deiner Gastfamilie teilen wir dir so früh wie möglich mit, so dass du bereits Kontakt mit dieser aufnehmen und deine Ankunftszeit mitteilen kannst. Um Post zu erhalten, gib die Adresse der Schule und nicht die der Gastfamilie an Familie, Freunde und Bekannte weiter.

Zahlungsmittel
Mit einer EC-Karte kannst Du weltweit an internationalen Geldautomaten Bargeld beziehen. Die Bearbeitungsgebühren sind in der Regel bei einem Bargeldbezug mit der EC-Karte tiefer als mit der Kreditkarte. Trotzdem sind Kreditkarten in vielen Situationen unerlässlich. Ein Mietauto zum Beispiel lässt sich oft nur mit einer Kreditkarte bezahlen.

Auch Traveller Cheques sind geeignet, da sie dir bei Diebstahl ersetzt werden. Für die ersten Tage solltest du allerdings auch etwas Bargeld dabei haben. Ein Bankkonto im Ausland zu eröffnen lohnt sich nur, wenn du lange in dem jeweiligen Land bist.

Medizinische Vorsorge und Impfungen
Je nach Destination werden Impfungen empfohlen oder vorgeschrieben, die du beim Tropeninstitut (Tel. 0900 57 51 31) oder bei der Travel Clinic (Tel. 044 380 36 36) nachfragen kannst. Falls du regelmässig Medikamente einnehmen musst, solltest du das Rezept rechtzeitig beim Arzt besorgen und abklären, ob diese problemlos ins Reiseland eingeführt werden dürfen. www.safetravel.ch

Einwohnerkontrolle
Wenn du einen längeren Aufenthalt im Ausland anstrebst, dann informiere am besten die Einwohnerkontrolle Deiner Gemeinde über die Dauer deiner Abwesenheit

Internet
Die meisten Schulen haben Computer, die dir mit Internetanschluss zur Verfügung stehen. Oft kannst du sie gratis oder gegen eine kleine Gebühr benutzen. Als Alternative zu den schuleigenen Computern kannst du auch in ein Internetcafe gehen.

Telefonieren im Ausland
Damit du am Ende deines Sprachaufenthaltes kein böses Erwachen erleben musst, empfehlen wir dir eine Internationale Telefonkarte. Damit kannst Du bargeldlos telefonieren, ob aus einer Telefonzelle, von der Gastfamilie oder vom Handy. 

sprachaufenthalt-telefonieren

Solltest du nicht auf ein Handy verzichten wollen, dann raten wir dir, dass du dir eine Prepaid-Karte eines Anbieters aus dem Gastland kaufst. So hast du die Kosten unter Kontrolle. In manchen Ländern muss man beim Kauf einer Prepaid-Karte den Pass zeigen oder sich registrieren lassen.

Mietautos
Vor der Abreise solltest du klären, welche Dokumente (z.B. Internationaler Führerschein) im Land notwendig sind, um ein Auto zu mieten und zu fahren. Das Mindestalter variiert von Vermieter zu Vermieter und ist auch unterschiedlich von Land zu Land, beträgt jedoch meistens 21 bis 25 Jahre. In der Regel können Mietautos nur mit Kreditkarte bezahlt werden. 

Veröffentlicht am 22.04.10 11:45
Reisefreak

Reisefreak

Reisen ist mein Leben und mein Leben ist eine Reise.

Ähnliche Artikel